09183 - 3655

Herzlich Willkommen bei Tollekarten - dem Onlineshop von text & graphik!

Hochzeitsvorbereitung im Zeitraffer


Die Vorbereitungsphasen im Monatstakt


Eine ganz wichtige Frage müssen allerdings noch zusätzlich entscheiden: In welcher Jahreszeit wollen wir heiraten - im Frühling, Sommer, Herbst oder Winter?

8 - 12 Monate vor der Hochzeit

Zu diesem frühen Zeitpunkt müssen noch keine bindenden Termine festgelegt werden, über grundsätzliche Dinge sollte man sprechen und festlegen, zum Beispiel:
Möchten Sie kirchlich heiraten, wenn ja, welche Kirche stehen zur Wahl, welche Lokale bzw. Hochzeitslocations kommen für die angedachte Feier in Frage, wollen Sie nur nur im Familienkreis heiraten oder darf die Hochzeitsgesellschaft auch größer ausfallen, will die Braut im Brautkleid heiraten, gehen Sie auf Hochzeitsreise, ...

4 - 8 Monate vor der Hochzeit

Jetzt sollten Sie die verschiedenen Termine festmachen bzw. reservieren. Dies betrifft vor allen Dingen die Terminplanung in der Kirche bzw. beim Pastor, beim Wunsch-Restaurant und Fotografen sowie der musikalischen (und evtl. anderweitigen) Unterhaltung. Hier gilt es zu entscheiden, ob eher eine richtige Band oder ein Alleinunterhalter in Frage kommt. Für weitere Unterhaltung - besonders für Kinder - käme auch ein Zauberer in Frage.
Wie stehen Sie zu einem Hochzeitsvideo? Könnte dies ein Bekannter übernehmen oder wollen Sie auf Nummer sicher gehen und engagieren einen Profi?
Bei der Papeterie sprich Hochzeitskarten müssen Sie langsam festlegen, ob sie alles selbst basteln oder oder in Auftrag geben wollen. Das ist vor allen Dingen eine wichtige zeitliche Entscheidung. Mit "Hochzeitskarten" sind nämlich Einladung, Menükarte, Tischkarte und Dankkarte gemeint. Je nach Kartenmenge sollten Sie schon genügend Zeit einplanen, wenn Sie alle vier Kartenarten selbst basteln möchten. Tag und Uhrzeit für die Standesamtliche Trauung kann nun auch eingetragen werden (Trauzeugen nicht vergessen). Natürlich ganz wichtig (oder das Wichtigste?) ist das Brautkleid. Um festzustellen, welche Stilrichtung Sie bevorzugen, sollten Sie einem Fachgeschäft beraten lassen und das eine oder andere probieren.
Schwebt Ihnen vielleicht eine Hochzeitskutsche vor oder soll es lieber eine besondere Limousine sein?

2 - 4 Monate vor der Hochzeit

Nun "darf" sich auch der Bräutigam einen geeigneten Anzug für die Hochzeitfeier aussuchen. Für die standesamtliche Trauung muss das Brautpaar noch passende Kleidung aussuchen. Auch die Blumenkinder sollten jetzt ausgesucht bzw. gefragt werden. Blumenschmuck bzw. Brautstrauß sind ebenfalls wichtige Dinge. Sich um die Hochzeitstorten zu kümmern, ist jetzt auch der richtige Zeitpunkt. Die Auswahl der Eheringe bzw. Trauringe ist ein ganz besonderes Highlight.
Damit Ihre Gäste frühzeitig von der Hochzeit erfahren und planen können, werden jetzt die Einladungskarten verschickt.

Die letzten Wochen

Langsam wird es kribbelig im Bauch - es wird Ernst. Jetzt muss noch der Polterabend organisiert werden. Meist lässt sich die Braut bei Ihrem Frisör Probe frisieren. Das gleiche gilt für das Make-up. Alle Termine, bei denen es noch Unstimmigkeiten gab, müssen nun unter Dach und Fach sprich festgelegt werden.
Ein wichtiges Thema für eine gute Stimmung auf der Hochzeit ist sicherlich die Sitzordnung, denn jeder kann nicht mit jedem. Legen Sie also am Besten fest, wer neben wem sitzen soll und zeichnen Sie einen Sitzplan, damit das Lokal die mit Namen bedruckten Tischkarten entsprechend platzieren kann. Nun muss auch das Hochzeitsmenü besprochen werden, damit man die Menükarten bedrucken lassen kann.

Nach der Hochzeitsreise

Wenn Sie dann wieder gut erholt vom Vorbereitungs- und Hochzeitsstress aus den Flitterwochen zurückkehren, steht eigentlich nur noch das Versenden der Dankkarten mit einem Hochzeitsbild und Dankestext auf dem Programm.



(Für die Vollständigkeit wird keine Haftung übernommen)