09183 - 3655

Herzlich Willkommen bei Tollekarten - dem Onlineshop von text & graphik!

Weihnachtsplanung

Weihnachtsplanung

Ende November beginnt meist die Zeit, in der zahlreiche Advents- und Weihnachtsmärkte zum Staunen, Stöbern und Einkaufen einladen. Der Einzelhandel ist dabei gut aufgestellt. Hier unsere Tipps und Antworten auf diese jährlichen Fragen:

Weihnachtsgeschenke online kaufen oder im Fachhandel?

Beides hat Vor- und Nachteile. Onlineshops haben zwar nicht immer, aber meist günstige Preise. Man kann am Pc oder Tablet in Ruhe vergleichen. Allerdings heißt es auch genau hinzusehen. Ein anderer Buchstabe oder eine andere Zahl und schon haben Sie das falsche Produkt erworben. Ein weiterer kritischer Punkt kann eine zu lange Lieferzeit sein. Unter Umständen benötigen Sie auch jemanden, der das Paket entgegen nimmt.
Im Fachhandel können Sie alle möglichen Weihnachtsgeschenke in die Hand nehmen und vielleicht auch einmal etwas probieren. Sie kaufen und bezahlen genau das, was Sie sich angesehen haben und können es sofort mit nach Hause nehmen. Mit etwas Glück wird es sogar als Weihnachtsgeschenk verpackt. Allerdings sind Sie an die Öffnungszeiten der Firmen gebunden und können nicht auf Einkaufstour gehen, wenn Sie gerade Lust haben.

Haustiere als überraschendes Geschenk unterm Weihnachtsbaum sind nicht zu empfehlen. Eine artgerechte Haltung erfordert ein gewisses Maß an Wissen. Ohne Absprache mit dem zu Beschenkenden einen Hund oder Katze zu schenken, kann für das Tier bedeuten, nach der ersten große Freude ins Tierheim abgeschoben zu werden. Das sollte unbedingt vermieden werden.
Zum Thema "Basteln an Weihnachten" haben wir auch schon Überlegungen angestellt. Vielleicht ist das ja auch interessant für Sie.

Essen gehen oder selber kochen?

Wer mit dem Gedanken spielt, an Heilig Abend oder an einem der Weihnachtsfeiertage Essen zu gehen, sollte sich frühzeitig im Lokal seiner Wahl um die Platzreservierung kümmern. Als Einzelperson klappt das vieleicht auch ohne Reservierung, mit Familie ist sie Pflicht. Unser Tipp: Falls Sie sich auf ein besonderes Weihnachtsessen freuen, sollten Sie sogar das vorbestellen.

Wann sollten die Weihnachtskarten verschickt werden?

Der alljährliche Weihnachtskartenversand wirft immer wieder Fragen auf: Wer soll eine Karte erhalten? Wie soll sie aussehen? Möchten wir etwas Gutes tun und eine Spendenkarte verschicken? Sind diese Fragen geklärt, bleibt nur noch eines offen: Wann ist der richtige Zeitpunkt, um die Weihnachtskarten zu verschicken? Schließlich sollen sie nicht zu früh, aber auch nicht nach Weihnachten ankommen. Nun, ein guter Zeitpunkt wäre, wenn Sie Ihre Weihnachtgrüße so in den Briefkasten einwerfen, dass sie etwa 8 - 10 Tage vor dem Heiligen Abend beim Empfänger ankommen. Das gilt im übrigen gleichermaßen für private als für Firmen Weihnachtskarten. Wenn Sie es zeitlich aus irgendeinem Grund nicht hinbekommen, wären Neujahrskarten eine Alternative, Die könnten Sie notfalls sogar erst nach Nachjahr versenden.

Soll es ein echter Weihnachtsbaum oder ein künstlicher sein?

Für einen künstlichen Weihnachtsbaum spricht eigentlich nur, dass Sie ihn für mehrere Jahre verwenden können und nicht jedes Jahr auf die Suche nach einem schönen Baum gehen müssen. Bei einem Naturbaum duftet das ganze Zimmer nach den Nadeln, vor allen Dingen dann, wenn er frisch geschlagen wurde. Allerdings muss er erst einmal aufgestellt und geschmückt werden. Auch die Baumart ist nicht ganz unwichtig: Eine heimische Fichte ist im Gegensatz zu einer Nordmanntanne meist etwas günstiger, dafür nadelt sie wesentlich früher. Unter Umständen haben Sie nur wenige Tage Freude an Ihrem Weihnachtsbaum.
Wenn Sie sich für einen Naturbaum entscheiden, sollten Sie den Kauf nicht auf den letzten Tag verschieben. Oftmals fehlt es dann aus der Auswahl, es gibt nur noch Ausschuss oder der eine oder andere Händler ist bereits ausverkauft.