Herzlich Willkommen bei Tollekarten - dem Onlineshop der Moorkamp GmbH

Ich heirate eine Familie

Vor einigen Jahren wurde in einer gleichnamigen Fernesehserie dem Zuschauer recht anschaulich die Höhen und Tiefen, die Lichtblicke und Ärgernisse in einer neu gegründeten Großfamilie gezeigt. Nach 45 Minuten endete die Sendung meist mit einem Happyend, was im richtigen Leben natürlich nicht immer der Fall ist.

Wenn aus zwei Teilfamilien eine neue „Gesamtfamilie“ entsteht, nennt man das neudeutsch „Patchwork Familie“. Da geht leider nicht alles so glatt, wie man es gerne hätte. In der Regel haben beide Partner über eine gewisse Zeit zusammen mit den Kindern alleine gelebt. Man hat sich auf einander eingespielt und arrangiert. Es gab in jedem Haushalt bestimmte Regeln, doch leider in jedem unterschiedliche. Jetzt muss jeder seine Rolle erst neu finden oder auch zugeteilt bekommen. Dass hier nicht alles auf Anhieb reibungslos funktionieren kann, versteht sich von selbst. Es ist daher sinnvoll, wenn unter Einbeziehung aller Beteiligten neue Familienregeln aufgestellt und beschlossen werden. Speziell am Anfang kann es sinnvoll sein, regelmäßig Besprechungen abzuhalten, an denen alle Familienmitglieder teilnehmen müssen, um Unzufriedenheiten aufzuzeigen und durch Gespräche und Diskussionen abzustellen.

Manche Paare setzen bereits zur Hochzeit selbst ein besonderes Zeichen der Zusammengehörigkeit der neu gegründeten Familie: Sie lassen einfach Hochzeitskarten drucken, auf denen Vater, Mutter und die Kinder bereits als eine Familie dargestellt werden. Das kann auf unterschiedliche Art und Weise geschehen. Bei einer unserer Karten kann dabei ganz individuell sowohl auf die Anzahl der Kinder, deren Alter als auch auf das Geschlecht eingegangen werden. Während für die einen die lustigen Einladungskarten zur Hochzeit die richtige Wahl sind, wollen andere lieber stilvoll oder hochwertig einladen. Wieder andere wünschen sich eine romantische Hochzeitskarte, auf der dann alle Familienmitglieder lediglich namentlich erwähnt werden.

Hier eine Auswahl unserer

Familienkarten:

Durch die Hochzeit bekommt ein Partner (oder auch beide) auf einmal ein „neues“, unter Umständen schon halb erwachsenes Kind dazu, umgekehrt haben die Kinder über Nacht wieder einen neuen Vater oder eine neue Mutter. Nun ist sehr viel Geduld und Einfühlungsvermögen gefragt. Da pubertierende Kinder selbst in der gewachsenen Familie nicht immer einfach sind, ist bei einer neuentstehenden Gesamtfamilie eine gewisse Konfrontation mehr oder weniger schon vorprogrammiert. Möglicherweise fällt auch mal der Satz „Du hast mir gar nichts zu sagen, du bist nicht mein Vater / meine Mutter“. Das tut natürlich weh, man sollte aber versuchen, dies nicht zu ernst zu nehmen und es einfach in der Familienbesprechung vorzubringen und darüber zu diskutieren.

Ein wichtiger Punkt ist noch, die Pflege Ihrer Ehe und Partnerschaft nicht zu vergessen. Durch den Trubel und Hektik in der Anfangszeit kann das leicht passieren. Versuchen Sie, auch mal einen Abend oder ein Wochenende für sich Zeit zu haben. Wenn die eigenen oder auch die „neuen“ Kinder versuchen, Sie gegen einander auszuspielen, sollten die Partner fest zusammenhalten. Wenn die Kinder das merken, werden sie solche Versuche sicherlich schnell einstellen. Wenn dann nach einigen Monaten langsam wieder Normalität einkehrt, wird es keine großen Unterschiede zur „Normalfamilie“ mehr geben. Genau betrachtet muss man sogar sagen, dass eine so entstandene Familie etwas ganz Besonderes ist.